Donnerstag, 29. November 2018

 

Film über das Leben und den Tod

 

 

Ein langjähriger Korrespondent einer renommierten Zeitschrift war für die Berichterstattung in Asien lange Zeit tätig und prägte lange Jahre dessen Bild.

 

Als nach längerer Krebserkrankung sein Tod naht, lädt der 65-Jährige seinen Sohn zu sich ein, um Abschied zu nehmen. In einem langen Zwiegespräch erzählt der Vater dem Sohn von seinem bewegten Leben zwischen Europa und Asien und von der Auseinandersetzung mit Krankheit und dem Sterben. Es entspinnt sich ein berührender Dialog über das Leben und die Begegnung mit dem Tod, über Abschied, Trauer und Verlust, aber auch über Hoffnung und Wiederkehr.

 

Ort:         Saal in der Rocca

                Haupstr. 134  ,  Denzlingen

Beginn:  19.30 Uhr

Eintritt:  frei

 

Nach dem Film gibt es die Möglichkeit sich über den Film in einem gemeinsamen Gespräch auszutauschen.

 

 


Vergangene Veranstaltungen:

 

Montag, 22. Oktober 2018

"Hospiz-Stammtisch"  

Wenn Menschen ihre nächsten Angehörigen versorgen, sind sie gerade bei der Pflege schwer kranker oder im Sterben liegender Menschen oft überfordert. Viele Dinge müssen organisiert und übernommen werden, oft kann der Angehörige nicht allein gelassen werden und muss rund um die Uhr versorgt werden. Wie und wo Sie in solchen oder ähnlichen Situationen Hilfe und Unterstützung bekommen, können Sie an diesem Abend mit uns besprechen. Aber auch für weiteren Fragen und Themen, möchten wir gerne Ansprechpartner für Sie sein. Vielleicht möchten Sie einfach uns und unsere Arbeit kennenlernen, auch wenn die Situation es jetzt noch nicht erfordert.

Ort:        Landgasthof Vörstetten

               Denzlingerstr. 26

               79272 Vörstetten

Zeit:       ab 19.00 Uhr

Kontakt: Hospizgruppe Denzlingen und Umgebung e.V.

                  Tel.: 07666-3876

 


 

 

 

Film über

das Leben und den Tod

 

Donnerstag, 26. April 2018

 

 

Ein Soziologieprofessor erfährt, dass er höchstens noch zwei Jahre zu leben hat. Die Diagnose, eine schwere Erkrankung des Nervensystems, lässt keine Hoffnung auf Heilung. Statt darüber zu verzweifeln und sich ganz in sich selbst zurückzuziehen, macht er es sich zur Aufgabe, seine letzten Monate so sinnvoll und produktiv wie möglich zu verbringen. Während er den schleichenden Verfall seines Körpers erlebt, sprüht sein Geist vor Ideen. Sein Leben war immer vom Mitgefühl für andere bestimmt, und auch jetzt möchte er andere Menschen an seiner Erfahrung Teil haben lassen: an seiner Lebenserfahrung ebenso wie an der Erfahrung, dem Tod entgegen zu gehen, die ihn viele neue Einsichten über das Leben gewinnen lässt.

 

Ort:              Saal in der Rocca

                  Hauptstr. 134 ; Denzlingen

Beginn:    19.30 Uhr

Eintritt:       frei

 

 

 

 Nach dem Film gibt es die Möglichkeit sich über den Film in einem gemeinsamen Gespräch auszutauschen.